Article
3 comments

Blog-Parade: Wie ist dein Arbeitsplatz der Zukunft?

Durch Bianca Gade von netmedia habe ich von der Blog-Parade gehört.

Mein erster Gedanke bzw. die erste Frage, die sich mir stellte, was ist eine Blog-Parade? Im Beitrag von Bianca gibt es netterweise einen Link zur Erklärung. Jetzt bin ich schlauer 😉 und kann mich dem eigentlichen Thema Wie ist dein Arbeitsplatz der Zukunft? widmen.

Wie ist mein Arbeitsplatz der Zukunft? Gute Frage! Mal sehen, ob eine auch eine gute Antwort liefern kann :-).

Ich nutze gern technische Möglichkeiten. Skype und Pidgin sind mir nicht fremd, sondern sehr vertraut. E-Mails kann ich auf dem Smartphone empfangen und auch von dort beantworten. Dabei ist es (fast) egal wo ich gerade bin. Einige meiner wichtigsten Programme, die mich produktiv sein lassen, kann ich auf einem USB-Stick dabei haben. Ich find dabei das Angebot von Portable Apps sehr gut. Ich brauche dann nur einen Computer mit USB und schon kann ich mein OpenOffice oder meinen Browser mit allen gewohnten Einstellungen nutzen, ganz wie an meinem Arbeitscompi.

Das Smartphone ermöglicht es mir auch (fast) überall wo ich unterwegs bin, schnell mal ins Internet zu gehen und etwas nachzugucken oder das nächstgelegene Restaurant zu finden. Natürlich kann ich auch telefonieren und bin erreichbar.

Die Cloud ist auch nicht zu verachten. Durch meinen Mann, der bei einer IT-Firma arbeitet, kenne ich auch das Innere der Cloud ein wenig und weiß und verstehe, was dahinter steckt. Mir gefällt die Cloud.

Heute bin ich vom HomeOffice aus tätig. Die festen Arbeitszeiten, zu denen man im Büro sein muss, sind verwischt. Die Arbeit muss nach wie vor gemacht werden, aber ich kann auch mal nach 20 Uhr kreativ sein oder morgens vor dem Frühstück schon was erledigen, weil ich nachts DIE Idee hatte bzw. mit dieser Idee aufgewacht bin.

Flexibiltät ist jetzt wichtig und wird sicher in Zukunft noch wichtiger sein, aber trotzdem dürfen wir nicht vergessen, dass wir auch ein Privatleben haben. Mein Wunsch für meinen Arbeitsplatz der Zukunft ist heute schon fast umgesetzt, denn neben den technischen Möglichkeiten, die mir zur Verfügung stehen und die ich nutzen kann, kann ich auch entscheiden, wann ich mal Pause mache, um neue Kraft und Motivation zu schöpfen.

Ergänzung:
E-Book zur Blog-Parade: Wie ist dein Arbeitsplatz der Zukunft?

3 Comments

  1. Hallo Tina,

    vielen Dank für diesen Beitrag! Du schreibst, dass Dein Arbeitsplatz der Zukunft fast umgesetzt ist. Jetzt würde mich noch interessieren, was noch fehlt? 🙂

    VG Bianca

Leave a Reply

Required fields are marked *.