Article
0 comment

Blogparade: Tiere im Büro

Mitte Januar bin ich durch Zufall mal wieder über eine Blogparade “gestolpert”.

Da ich bereits an verschiedenen Blogparaden zu unterschiedlichen Themen teilgenommen habe, nehme ich an dieser besonders gern teil. Denn das Thema lautet “Tiere im Büro”. Als Katzenhalterin bin ich natürlich nicht ohne unsere Katzen im Home Office.

Tiffy

Tiffy

Die Schreibtische sind arbeitsgerecht eingerichtet, aber auch unsere Katzen haben ihre Plätze. Es stehen verschiedene Kartons an diversen Stellen auf den Schreibtischen. Der eine oder andere Karton wird besonders gern bezogen, aber zu Streitereien ist es noch nicht bekommen. Ist der bevorzugte Karton besetzt, wird ein anderer aufgesucht oder es findet sich an anderer Stelle ein Plätzchen oder die Katze verlässt das Arbeitszimmer und sucht sich im Haus ein anderes Plätzchen.

Sammy

Sammy

Mit Katzen im Büro ist es angenehm zu arbeiten. Meistens dösen oder schlafen die Katzen und sind eigentlich sehr ruhig. Es ist aber eine lustige Unterbrechung, wenn unser Sammy im Tiefschlaf ist und doch ziemlich deutlich schnorchelt :-). Es hört sich nicht wie Schnarchen an, geht aber in die Richtung. Manchmal pfeift er auch wie ein Vogel, wenn sich total eingerollt hat im Karton.

Unruhe gibt es eigentlich nur, wenn die Katzen wach werden und zu einem kommen, weil sie gerade gekuschelt werden möchten. Dabei nehmen sie natürlich keinerlei Rücksicht darauf, dass sie mit den Pfötchen auf der Tastatur “landen”. Reagiert man nicht sofort, sitzen sie auch schon mal fest auf der Tastatur und so schnell, wie irgendwelche Buchstaben auf dem Bildschirm erscheinen, so schnell ist man in der Regel nicht, die Katze von der Tastatur zu nehmen.

Manchmal setzt sich eine der Katzen auch ganz gern zwischen Tastatur und Bildschirm “fest” und die Arbeit muss unterbrochen werden, weil man den Bildschirm nicht mehr richtig sehen kann.

Unsere Tiffy ist eine ganz schlaue Katze. Wenn sie Aufmerksamkeit haben will, schaltet sie auch schon mal den Computer aus. Natürlich ohne Chance für den Anwender noch irgendetwas zu speichern. Inzwischen haben wir Computer, die den Einschalter nicht mehr oben haben, sondern gut gesichert an der Seite.

Tiffy hat es auch schon geschafft, bei meinem Mann die Inbox der E-Mail-Mailbox zu verschieben. Lustig war es nicht, da wir zunächst befürchtet hatten, dass alle E-Mails unwiderruflich gelöscht worden sind. Gott sei Dank waren sie alle nur in einem Rutsch verschoben worden.

Charlie

Charlie

Manchmal spielen die Katzen auch die “Reise nach Jerusalem” mit uns. D. h., wir stehen auf, um zum Drucker zu gehen und kommen wieder und eine Katze hat es sich auf dem Schreibtischstuhl gemütlich gemacht und ist im gleichen Augenblick in Tiefschlaf gefallen. Wir haben dafür einen alten Schreibtischstuhl als Ersatz, der aber natürlich nicht so bequem ist wie der eigentliche Stuhl. Aber was tut man als Katzenhalter nicht alles für seine Katzen ;-).

Mit unseren Katzen im Arbeitszimmer ist das Arbeiten irgendwie entspannter. Es gibt immer wieder kleine Unterbrechungen, die aber positiv sind und es manchmal ermöglichen wieder kreativ an die Arbeit zu gehen.

Fotos: ©Tina Krogull, mis-cel-la-ne-ous.de

Leave a Reply

Required fields are marked *.